HOME LINK Leer

Die offiziellen österreichischen Meister der Magie

Geschrieben von Marc Christopher   

Bei den österreichischen Meisterschaften der Magie messen sich alljährlich die besten Zauberkünstler Österreichs in einem freundschaftlichen Wettstreit. Hier finden Sie eine Liste der offiziellen österreichischen Meister der Magie seit 1987 (ältere Archive werden derzeit aufgearbeitet)... 

Der Titel des österreichischen Meisters wird an den jeweils besten Zauberkünstler in (derzeit) 10 Sparten vergeben. Darüberhinaus wird der Titel des Grand Prix-Siegers an denjenigen Magier verliehen, der - über alle Sparten gerechnet - die höchste Punkteanzahl erreicht.

1984   Hans Liedl (Illusionen)  

1987   Gerhard Scharnböck (Mikromagie)

           Duo Prix (Illusionen) 

1988   Erich Lambacher (Mikromagie, Grand Prix)

           Magic Felix (Illusionen) 

1989   Ludwig Gantner (Kartenmagie)

           Gerhard Scharnböck (Mikromagie)

           Kurt Baldrian (Kinderzauberei)

1990   Gerhard Svoboda (Mikromagie, Grand Prix)

           Giovanni deFrancesco (Kinderzauberei)

           Barbara Prewein (Allgemeine Magie)

           Klaus Wiedermann (Manipulationen)

1991   Christian Lehotzky (Mikromagie)

           Alfred Weber (Illusionen)

           Horst Windschnurer (Kartenmagie)

1992   Herbert Fenz (Mikromagie)

1993   Christian Lehotzky (Mikromagie)

           Christof Strasser (Junior Magie)

1994   Robert Stacher (Kartenmagie, Grand Prix)

           Tobias Heinemann (Allgemeine Magie)

           Mario Lasnik (Kinderzauberei)

           Christof Strasser (Junior Magie)

1995   Johann Kellner (Mikromagie, Grand Prix)

           Franz Opawsky (Kinderzauberei)

           Gerald Zechmeister (Kartenmagie)

           Jürgen Hanisch (Junior Magie)

1996   Marcus-Christopher Ludl (Kartenmagie)

1997   Ludwig Gantner (Mikromagie, Grand Prix)

           Martin Dreher (Allgemeine Magie)

           Manuel Horeth (Kinderzauberei)

           Marcus-Christopher Ludl (Kartenmagie)

           Andrea Seidl (Manipulationen)

1999   Herbert Fenz (Mikromagie)

2000   Andreas Swatosch (Kinderzauberei)

           Philipp Tawfik (Mikromagie)

           Peter Fässlacher (Junior Magie)

2001   Wolfgang Moser (Kartenmagie, Grand Prix)

           Thomas Höschele (Junior Magie)

2002   Philipp Tawfik (Kartenmagie, Grand Prix)

           Peter Fässlacher (Manipulationen)

           Niki Sedlak (Mikromagie)

2003   Peter Muckenauer (Mikromagie)

2004   Roman Szeliga (Mikromagie)

           Harry Lucas (Mentalmagie) 

2005   Niki Sedlak (Salonmagie) 

2008   Ludwig Gantner (Kartenmagie)

2010   Thomas Höschele (Erfindungen)

           Martin Kosch (Comedy Magic)

           Reinhard Kojeder (Manipulation, Junioren)

           Paul Sommersguter (Kartenmagie)

2012   Niki Sedlak (Kartenmagie, Kinderzauberei)

           Lucca Lucian (Mentalmagie)

2014   Martin Kosch (Comedy Magic)

           Lucca Lucian (Mentalmagie)

           Paul Sommersguter (Kartenmagie)

           Eric Berdaguer (Kartenmagie, Junioren)

Anmerkung: Da die Vergabe der Titel und Preise nicht allein von der Reihung der antretenden Zauberkünstler abhängt, sondern vor allem vom Erreichen der jeweils nötigen Mindestpunkteanzahl (in einem komplizierten Bewertungssystem vor einer siebenköpfigen Jury), werden nicht jedes Jahr alle möglichen Preise tatsächlich verliehen.

Copyright © 2018 by VMKW.